SCI4climate.NRW

Neben dem federführenden Wuppertal Institut sind fünf weitere Institute an SCI4climate.NRW beteiligt. Dazu zählen das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT, das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW), die RWTH Aachen, das VDEh-Betriebsforschungsinstitut GmbH (BFI) und der Verein Deutscher Zementwerke (VDZ gGmbH). Ziel ist die wissenschaftliche Betrachtung der Entwicklungs- und Gestaltungsmöglichkeiten einer klimaneutralen Industrie sowie der technologischen, ökologischen, ökonomischen, institutionellen, gesellschaftlichen und (infra-)strukturellen Systemherausforderungen für die Unternehmen der energieintensiven Grundstoffindustrie. Die wissenschaftlichen Arbeiten umfassen die Erarbeitung von Studien sowie die Entwicklung konzeptionell neuer Ansätze. 

Ansprechpartner

    Themenfelder

    Jeweils einer der Projektpartner verantwortet federführend eines der vier Themenfelder, die SCI4climate.NRW bearbeitet:

    • Themenfeld 1: Technologien und Infrastrukturen (Fraunhofer UMSICHT mit RWTH Aachen, Lehrstuhl Technische Thermodynamik)
    • Themenfeld 2: Produkte und Wertschöpfungsketten (RWTH Aachen, Lehrstuhl für Operations Management)
    • Themenfeld 3: Szenarien und Transformationspfade (Wuppertal Institut)
    • Themenfeld 4: Rahmenbedingungen und Geschäftsmodelle (IW Köln)

    Verantwortliche aus den Themenfeldern sind in den Innovationsteams vertreten.

    Logo Wuppertal Institut
    Logo des Fraunhofer Umsicht
    Logo des Instituts der deutschen Wirtschaft
    Logo der RWTH Aachen Lehrstuhl für Operations Management
    Logo RWTH Lehrstuhl für technische Thermodynamik
    Logo des BFI
    Logo des VDZ