11.09.2019 | Brüssel

Zukunft der Industrie: Zwischen Treibhausgasneutralität und Wettbewerbsfähigkeit

Zwischen Treibhausgasneutralität und Wettbewerbsfähigkeit – in diesem Spannungsfeld bewegt sich derzeit die Industrie nicht nur in Nordrhein-Westfalen, sondern europaweit. Um die Klimaschutzziele 2050 zu erreichen, sind Veränderungen notwendig. Klimaschutz und Innovation können dabei Hand in Hand gehen und die Industrietransformation vorantreiben.

Über die bestehenden Handlungsnotwendigkeiten und erforderlichen Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Wandel wollen wir mit Ihnen und Vertretern aus der Europäischen Komission sowie des Parlaments sowie Experten aus Industrie und Forschung diskutieren.

Unter dem Titel „Zukunft der Industrie: Zwischen Treibhausgasneutralität und Wettbewerbsfähigkeit“ laden das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen sowie die neue Landesinitiative IN4climate.NRW zu einem Austausch ein. Wir diskutieren mit dem Wirtschaftsminister des Landes NRW, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Mitgliedern der Europäischen Kommission sowie des Parlaments und Experten aus Industrie und Forschung, wie die Industrietransformation gelingen kann – und zwar technisch, politisch und wirtschaftlich. In einer begleitenden Ausstellung präsentieren Unternehmen außerdem Best-Practice-Beispiele. Auf dem Podium sprechen unter anderem Dr. Artur Runge-Metzger, DG Climate Action bei der EU Kommission und Dr. Peter Liese, Mitglied des Europäischen Parlaments.

11. September 2019
14:15 Uhr bis 16:45 Uhr

Landesvertretung NRW
Rue Montoyer 47
1000 Brüssel

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme! Bitte melden Sie sich bis zum 1. September an.

Zum Programm


Ansprechpartnerin

Katrin Tholen

Projektmanagerin Öffentlichkeitsarbeit

+49 209 408599 27

E-Mail senden