09.11.2020 | Düsseldorf

Die Wasserstoff-Roadmap NRW: Baustein für eine klimaneutrale Zukunft

Das Land NRW schafft mit der Veröffentlichung der Wasserstoff-Roadmap einen wichtigen Wegweiser hin zu einer klimafreundlichen Energiezukunft. Das Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Digitalisierung und Energie des Landes NRW und IN4climate.NRW laden ein, die Veröffentlichung zu diskutieren.

Kleines Molekül mit großer Wirkung – Um die Klimaschutzziele von Paris zu erreichen, muss sich das Energiesystem grundlegend wandeln. Wasserstoff wird hier eine Schlüsselrolle zugesprochen. Das kleine Molekül macht Erneuerbare Energien in vielen Bereichen einsetzbar und kann so helfen, CO2-Emissionen zu reduzieren. Es gilt jetzt die Chance zu nutzen, die Energiewende zu gestalten und Nordrhein-Westfalen zum Vorreiter der Wasserstoffwirtschaft zu machen.

Veröffentlichung der Wasserstoff-Roadmap des Landes NRW

Bei der Veranstaltung stellt das Land NRW die Wasserstoff-Roadmap erstmals der interessierten Öffentlichkeit vor. Ziel ist der Aufbau einer Infrastruktur, mit der Wasserstoff als Energieträger für Industrie und Wirtschaft zuverlässig und bedarfsorientiert verfügbar wird. NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart zeigt in einer Keynote die Chancen für den Klimaschutz auf. ExpertInnen aus Industrie, Wissenschaft und Zivilgesellschaft kommentieren die Veröffentlichung.

Wasserstoff als Standortfaktor für die Industrie

VertreterInnen aus Wissenschaft, Politik und Industrie laden ein zu diskutieren, wie der Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft gelingen kann und welche Perspektiven und Rahmenbedingungen erforderlich sind. Impulse des Think Tanks IN4climate.NRW, der NRW-Arbeitsplattform für Klimaschutz in der Industrie, bieten zusätzlich Einblicke in aktuelle Entwicklungen rund um den industriellen Einsatz von Wasserstoff. Bereits im vergangenen Jahr veröffentlichte IN4climate.NRW das Diskussionspapier „Wasserstoff als Schlüssel zur erfolgreichen Energiewende“.

Verleihung des Energieforschungspreises „Wasserstoff“

Der Energieforschungspreis des Landes NRW prämiert exzellente Abschlussarbeiten und Promotionen von NachwuchswissenschaftlerInnen, die technologieoffen und systemorientiert Fragestellungen zu Zukunftstechnologien und -verfahren beantworten. Bei der Veranstaltung zeichnet das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen die diesjährigen Preisträger aus.


Veranstaltungsort:
Halle am Wasserturm
Areal Böhler
Hansaallee 321
40549 Düsseldorf
 

Die Veranstaltung ist als Präsenzveranstaltung mit Corona-bedingt begrenzter Teilnehmendenzahl geplant. Die jeweils geltenden Corona-Schutzmaßnahmen werden berücksichtigt. Unter Berücksichtigung des jeweils aktuellen Infektionsgeschehens kann es kurzfristig zu Änderungen und Einschränkungen sowie Programmanpassungen kommmen.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Informationen und Hinweise zur Veranstaltungssicherheit auf dem Gelände des Areal Böhlers sind unter diesem Link abrufbar.

 

Informationen zur Veranstaltungsplanung im Kontext von Covid-19

Einladung & Programm

 

Eine Anmeldung für die Teilnahme vor Ort ist leider nicht mehr möglich, die Veranstaltung wird als Livestream übertragen:

Zur Livestream-Registrierung

Im Kalender speichern