Industrie, Wissenschaft und Politik gemeinsam für eine klimaneutrale Zukunft der Industrie

IN4climate.NRW auf der E-world 2020 – erstmals Mitaussteller am Landesgemeinschaftsstand

Die 2018 gegründete Initiative IN4climate.NRW ist in diesem Jahr erstmals Mitaussteller am Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen auf der E-world energy & water in der Messe Essen. Zusammen mit mehr als 20 Ausstellern präsentiert sich IN4climate.NRW vom 11. bis 13. Februar an Stand 370 in Halle 3. Hier erfahren interessierte Besucher alles über die Bedeutung der Industrie für einen klimaneutralen, wettbewerbsfähigen Standort NRW und die Arbeitsweise von IN4climate.NRW als einzigartige Wissens-, Dialog- und Arbeitsplattform von Industrie, Wissenschaft und Politik. Ziel der Initiative des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW ist die Etablierung einer klimaneutralen Zukunft der Industrie.

In Arbeitsgruppen widmet sich IN4climate.NRW aktuellen Fokusthemen, die auf dem Weg zur klimaneutralen Industriezukunft besondere Relevanz haben. So auch dem Thema Wasserstoff und seiner Rolle als Energieträger, wozu am Messestand ein Diskussionspapier ausliegt. Für einen intensiven Austausch mit Ausstellern und Fachpublikum zu dieser Thematik wirkt IN4climate.NRW an der Konferenz „Wasserstoff – Lösungsansätze zur Energiewende“ mit, die im Rahmen der E-world am zweiten Messetag von 15:30 bis 18:00 Uhr stattfindet. Dr. Erik Riedel, Leiter Umfeldanalysen bei der Amprion GmbH und mit seinem Unternehmen einer der Industriepartner von IN4climate.NRW, stellt im Rahmen eines Vortrags die Initiative vor und präsentiert am Beispiel des gemeinsam mit Open Grid Europe umgesetzten großtechnischen Power-to-Gas-Projektes ´hybrigde`, wie Wasserstoff eine Schlüsselrolle beim Umbau des Energiesystems einnehmen wird.