Der Weg zum grünen Stahl

Im November 2019 wurde erstmals in einen laufenden Hochofen von thyssenkrupp Wasserstoff eingeblasen. Nun präsentiert das Unternehmen ein konkretes Meilensteinkonzept für die Transformation der Stahlproduktion.

Ziel des Transformationsprozesses der Stahlherstellung bei thyssenkrupp ist es, bis 2050 klimaneutral zu produzieren. Die ersten Schritte dafür sind bereits getan – und die weiteren Meilensteine konkret definiert.

Das Unternehmen setzt auf zwei parallele, gleichberechtigte Technologiepfade: die Vermeidung von CO2 durch den Einsatz von Wasserstoff und die Nutzung von anfallendem CO2 durch die Carbon2Chem®-Technologie. In einem ersten Zwischenziel möchte thyssenkrupp bis zum Jahr 2030 die Emissionen aus Produktion und Prozessen im eigenen Unternehmen sowie die Emissionen aus dem Bezug von Energie gegenüber dem Referenzjahr 2018 um 30 Prozent senken.