Route der Umweltwirtschaft

Laut Umweltwirtschaftsbericht NRW 2015 gibt es in NRW zirka 320.000 Erwerbstätige im Bereich Umweltwirtschaft. Von 2009 bis 2012 stieg der Umsatz in dieser Querschnittbranche um 15,6 Prozent. Damit stellt das Land in diesem Bereich den bundesweit größten Anbieter von Produkten und Dienstleistungen dar – mit weiterhin hohem Potenzial, weswegen der Umweltwirtschaft als Wachstumsbranche eine sehr hohe Bedeutung beigemessen werden kann.  Insbesondere nimmt hier die Metropole Ruhr eine zentrale Rolle ein. In der Region sind über 30 Prozent der Erwerbstätigen – das sind insgesamt rund 97.000 – in der Umweltwirtschaft beschäftigt.

Die Route der Umweltwirtschaft präsentiert Unternehmen in der Metropole Ruhr, deren Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen. Neben großen, weltweit bekannten Unternehmen werden auch kleine und mittlere Unternehmen vorgestellt, die den größeren Teil der zirka 10.000 Unternehmen der Umweltwirtschaft der Region ausmachen. Mit der hier abgebildeten Route werden die zwei Teilmärkte Energieeffizienz und Energieeinsparung sowie Materialeffizienz und Ressourcenwirtschaft betrachtet.