Energiedienstleistungen und dezentrale Energieerzeugung

E.ON Connecting Energies (ECT) konzipiert und realisiert Maßnahmen zur nachhaltigen Reduktion der Energie- und Betriebskosten für Unternehmen aus Industrie, Gewerbe und öffentlichem Sektor. Auf Wunsch bindet ECT Anlagen ihrer Kunden in ihr virtuelles Kraftwerk ein.

Dezentrale Energieerzeugung und Energieeffizienzdienstleistungen für Industrie, Gewerbe und den öffentlichen Sektor
Die E.ON Connecting Energies GmbH (ECT) ist eine globale Einheit des E.ON-Konzerns mit Sitz in Essen, die sich auf integrierte Energielösungen und Energieeffizienzdienstleistungen rund um die Licht-, Kälte-, Wärme-, Prozessdampf- und Strombedarfe ihrer Kunden spezialisiert hat. ECT richtet sich dabei an Kunden aus Gewerbe und Industrie sowie aus dem öffentlichen Sektor. Das E.ON-Tochterunternehmen konzipiert und realisiert für seine Kunden Maßnahmen zur nachhaltigen Reduktion der Energie- und Betriebskosten. Sie optimieren die vorhandenen Anlagen und Systeme oder planen, errichten, finanzieren und betreiben neue, moderne und hocheffiziente Anlagen und Systeme. Darüber hinaus binden sie die Anlagen ihrer Kunden in ihr Virtuelles Kraftwerk (VPP) ein und erschließen für diese so eine zusätzliche Einnahmequelle. Auf Wunsch übernehmen sie auch das gesamte Energiemanagement der Kundenstandorte. Schwerpunktmärkte für ECT sind derzeit insbesondere Deutschland, Großbritannien und Italien. Beim Besuch einer Studentengruppe stellt ECT innovative Energielösungen für die dezentrale Energieversorgung von Gewerbe, Industrie und öffentlicher Hand vor.