E-Bike-Touren in der Region Aachen

Die Region Aachen präsentiert gemeinsam mit der KlimaExpo.NRW und der EnergieAgentur.NRW innovative Klimaschutzaktivitäten in der Region und bietet im August und September vier spannende Klimaschutztouren an. Ob Elektromobilität in Aachen, Fernwärme aus Biomasse in Hückelhoven, Sonnenenergie in Inden oder das Holzkompetenzzentrum in Nettersheim: Unsere vier geführten E-Bike-Touren sind nicht nur für Bürgerinnen und Bürger, sondern auch für Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Verwaltung interessant, die sich von den guten Beispielen in der Region inspirieren lassen möchten. Dieses Vorhaben wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert.

Tour 1: „E-Mobilität erleben“
Freitag, 24. August 2018

Die erste Tour führt durch die Stadt Aachen und stellt spannende E-Mobilitätsprojekte vor. Unter dem Motto „E-Mobilität erleben“ bieten die beiden Ausgründungen der RWTH Aachen, die e.GO Mobile AG und die StreetScooter GmbH, einen Blick hinter die Kulissen. Sie präsentieren ihre Modelle, informieren über ihre Entstehung und zeigen die Potenziale von E-Mobilität für PKW und Nutzfahrzeuge auf. Die PEM Aachen GmbH, ebenfalls ein universitärer Ableger, gibt einen Einblick in die Beratung und Konzeptentwicklung zum Thema Elektromobilität.

Tour 2: „Klimaschutz im Heinsberger Land“
Freitag, 31. August 2018

Auf der zweiten Tour werden Klimaschutzideen aus dem Heinsberger Land präsentiert. Los geht es beim Energiedienstleister WEP Wärme-, Energie- und Prozesstechnik GmbH in Hückelhoven. WEP erklärt, wie Biomasse zu Fernwärme wird. Entlang der West-Bike-Route führt die Tour anschließend nach Erkelenz. Dort stellen sich die Klimaschutzsiedlung Bauxhof und das Repaircafé Erkelenz, ein Treffpunkt für ehrenamtliche Reparaturtätigkeiten, vor. Das Mieterstromprojekt des Paul-Pfeiffer-Hauses zeigt zu guter Letzt, wie eine Kirchengemeinde nebenbei zum Energieversorger werden kann.

Tour 3: „Kreis Euskirchen - Innovative Ideen für jede Kommune“
Freitag, 7. September 2018

Die dritte Tour stellt den Kreis Euskirchen näher vor: Die Kommunen Nettersheim, Mechernich und Euskirchen präsentieren innovative Ideen, von denen sich andere Kommunen etwas abschauen können. Das Holzkompetenzzentrum Nettersheim stellt dar, wie vielfältig Holz beim Bauen, Modernisieren und zur energetischen Sanierung einsetzbar ist. Leicht bergab und mit dem Fahrtwind im Gesicht führt die Tour zum Abfallwirtschaftszentrum Mechernich. Dort steht das Thema Deponiegasverstromung im Mittelpunkt. Die letzte Station ist das E-Parkhaus in Euskirchen, das speziell auf die Bedürfnisse von Elektrofahrzeugen ausgelegt ist und durch eine Photovoltaikanlage mit Strom versorgt wird.

Tour 4: „Transformation der Energieversorgung in der Region“
Freitag, 14. September 2018

Die vierte Tour beschäftigt sich mit dem Thema Energie in der Region Aachen. Es wird die Entwicklung der Energieversorgung bis hin zur heutigen regenerativen Gewinnung veranschaulicht. Los geht es in Alsdorf bei der Dauerausstellung „Energie“ des ENERGETICONs. Im Anschluss geht es vorbei am Blausteinsee nach Inden. Dort öffnet der Solarpark Inden seine Türen und zeigt, wie aus Sonne Energie wird. Der Wandel des Energiesystems – von Braunkohle zu regenerativen Energien – wird hier gut sichtbar: Der Solarpark steht in Sichtweite zum Indener Braunkohletagebau.

Kontakt

Sie haben Fragen zu den Veranstaltungen der KlimaExpo.NRW? Dann wenden Sie sich an:

Sandra Garthaus
Stellvertretende Teamleiterin Öffentlichkeitsarbeit (kommissarisch)
Tel. +49.209.408599-24
E-Mail