Strategie zur Schonung natürlicher Ressourcen

Kurzbeschreibung

Die Strategie zur Schonung natürlicher Ressourcen stellt einen Fahrplan für Europa dar, welcher den Rahmen für die Entwicklung und Umsetzung künftiger Maßnahmen festlegt. Ebenso werden unter anderem strukturelle und technologische Veränderungen beschrieben, die zukünftig erforderlich werden.

Hintergrund

Eine der Leitinitiativen der Strategie KOM(2011) 571 ist "Ressourcenschonendes Europa“. Es ist u. a. auch Teil der Strategie Europa 2020 und fordert mittel- und langfristige Ziele und Maßnahmen.

Zweck und Ziele

Die Strategie stellt kein bindendes Gesetz dar. Vielmehr erfüllt sie den Zweck eines Fahrplans mit dem Ziel, eine "stabile Perspektive für die Umgestaltung der Wirtschaft“ vorzugeben, das Wachstum anzuregen und gleichzeitig eine nachhaltige Zukunft für die europäische Gemeinschaft sicher zu stellen und dabei den Ressourcenverbrauch und seine Auswirkungen auf die Natur zu verringern (KOM(2011) 571, S. 26).

Maßnahmen und Highlights

Die Strategie sieht folgende Maßnahmen vor:

  • Ausarbeitung eines Fahrplans (Rahmen schaffen, Veranschaulichung der Etappenziele, etc.)
  • Fortschritt erzielen und messen (Indikatoren bestimmen, z.B. Ressourcenproduktivität)
  • Hindernisse Überwinden (wie z.B. die Prüfung von Märkten und Preisen; Förderung von langfristigem innovativem Denken; Förderung von Forschung, um Wissenslücken zu schließen; Lösung von Problemen der internationalen Wettbewerbsfähigkeit)

 

KOM(2011) 571 endgültig

 

In Kraft seit 20. September 2011

Zuständige Behörde

Europäische Kommission